Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

eselzüll, f.

eselzüll, f.
crebersia, nollholz. voc. 1429. voc. 1482 h 2ᵇ x 6ᵃ. Diefenbach 155ᶜ. Frisch 2, 20, ein leichter von eseln gezogner nachen? über zülle oder zille ist Schmeller 4, 254 zu lesen, im voc. 1482. qqᵃ.ᵇ heiszt es zull, ein klein ehiflein, scaga est levis navicula de una tantum arbore facta. scaga scheint verderbt aus scapha.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1861), Bd. III (1862), Sp. 1156, Z. 76.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
eselsweise
Zitationshilfe
„eselzüll“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/eselz%C3%BCll>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)