Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

essenslust, f.

essenslust, f.
edendi desiderium, unbequemer als appetit, woraus sich appetitlich bilden läszt:
als sie nun die essenslust
gestillt.
Wieland 18, 26;
das kochen gibt mir essenslust.
Göthe 45, 94;
denn weil er selbst nicht mehr die essenslust kan büszen,
gibt er sein eigen fleisch den würmern zu genieszen.
Logau 1, 7, 14.
s. eszlust.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1861), Bd. III (1862), Sp. 1168, Z. 64.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
eselsweise
Zitationshilfe
„essenslust“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/essenslust>, abgerufen am 20.09.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)