Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

essichkrug, m.

essichkrug, m.
acetabulum:
der dritt der bot ein essichkrug.
Ring 34ᵇ, 39;
dann ein weib und ein essigkrug
seind allein in eim haus genug,
dann sie gehören in das haus,
unnot ist sie zu füren aus.
Ayrer 307ᶜ;
du weist, ein weib und essigkrug
sollen daheim bleiben im haus.
Ayrer fastn. 71ᵃ;
die köchin hat das fleisch versalzen und verwürzt,
auch ist der essichkrug beim ofen umgestürzt.
probe einer bösen sieben s. 139;
ihre rede ist so süsze
als ein alter essichkrug.
Joh. Mattheson der neue ephorus. Hamb. 1727. s. 208.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1861), Bd. III (1862), Sp. 1171, Z. 26.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
eselsweise
Zitationshilfe
„essichkrug“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/essichkrug>, abgerufen am 20.09.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)