Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

etwer

etwer,
aliquis, nonnullus: mhd. wb. 3, 567ᵇ; etwer oder iemand, ullus, aliquis, etlicher mensch. vocab. 1482 h 3ᵃ; Jhesus sprach, mich hat etwer gerürt, wann ich hab erkennt, das die kraft von mir ist ausgegangen. bibel 1483, 500ᵃ = Luc. 8, 46, vulg. tetigit me aliquis, goth. taitôk mis sums, Luther es hat mich iemand angerüret; meinten es were etwer, der das der nachperschaft mer zu leide thet. Steinhöwel dec. 85, 22; die welt musz etwer (für etwen) haben, darauf sie glaffe (? gaffe) und den sie für gott achte. Frank chron. 296ᵇ. heute auszer gebrauch. s.etswer, ↗etzwer.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1861), Bd. III (1862), Sp. 1187, Z. 28.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
eselsweise
Zitationshilfe
„etwer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/etwer>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)