Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

euer

euer,
vestri, goth. izvara, ahd. iuwar, mhd. iuwer, iwer. diese pronominalen gen. pl. haben eine sonst in der sprache unerhörte form, kein goth. gen. pl. dl. auszer unsara, izvara, ugkara, igqara (und seina) geht auf a, kein ahd. auszer unsar, iuwar, unchar, inchar (und sîn) geht consonantisch aus. da O. in den possessiven unsar, iuwar das ar häufig abschneidet und blosz uns, iu setzt, den gen. sg. unses, iuwes für unsares, iuwares u. s. w. bildet; liesze sich denken, dasz ihm auch im gen. pl. des persönl. pron. uns und iu für unsar, iuwar genügte, wozu sich doch keine belege darbieten. umgekehrt pflegte man nhd. den gen. pl. unser, euer ein unorganisches er anzuhängen: unsrer, eurer, unserer, euerer; wahrscheinlich hatte darauf das gleichschlechte meiner, deiner, seiner für mein, dein, sein und ihrer für ihr, derer für der einflusz. das erste beispiel dieses fehlers bietet mir Opitz dar: die ganze zeit uber, als ich ewerer in Mauritanien gewartet habe. Argenis 2, 323; im 18 jh. erscheint er aber bei den besten schriftstellern: wenn eurer viel sich durcharbeiten. Klopstock Hermannsschl. 1, 89; der verlust eurer. Kleist 2, 106; denn es ist ein löblicher stolz eurer werth zu sein. Göthe 22, 211. nach dieser erörterung der form sei für die syntax bemerkt,
1)
in der apposition 'euer aller' stehn beide genitive nicht auf gleicher linie, wie die goth. form izvara allaizê, ahd. iuwar allêrô lehrt: gairnjands vas allaizê izvara, ἐπιποθῶν ἦν πάντας ὑμᾶς, bei Luther: er nach euch allen verlangen hatte. Philipp. 2, 28; iuwar allêrô hêrro; nhd. euer aller herr; ich gedenke euer aller. ewer blutsauger klag in Fischarts flohatz, Scheible 886 = euer der bl. kl. gleicht dem mhd.
mîn sündæres kraft.
Servat. 44,
dem gr. ἐμεῖο κυνός. Il. 6, 344.
2)
der absolute ausdruck 'gegenwärtig euer' sollte, wenn er den wahren pl. vobis praesentibus enthält, lauten euer gegenwärtiger, wenn er höflich für te praesente gesetzt ist, euer gegenwärtiges. ich finde aber nur den abgestumpften casus des adjectivs: vor ich mit euerm urlaub etliche wort mit euer frawen reden müge gegenwürtig euer. Steinhöwel dec. 190, 10, ausg. 1580. 1, 157ᵃ gegenwertig ewer. in gegenwart euer wäre unanstöszig und so könnte auch der gen. von gegenwärtig abhängen.
3)
doch von jeher liebt unsre sprache das possessivum und nicht den gen. des persönlichen pron. neben substantiven (gramm. 4, 339). jenes in gegenwart euer heiszt deutscher: in eurer gegenwart. euer majestät, euer durchlaucht ist vestra majestas, celsitudo. nur im unmittelbaren geleit eines subst. mag der gen. stehn, z. b. in mein des schreibers, in euer des richters gegenwart.
4)
die interrogativa wer, welcher, wie auch jemand, niemand, jeder, jeglicher haben den gen. euer bei sich, später die praep. von, unter: welcher euer mag gedenken zuzelegen zu seiner gewechst einen elenbogen? bibel 1483, 472ᵇ = Matth. 6, 27, vulg. quis vestrum, goth. hvas izvara, ahd. welih iuwar, Luther wer unter euch; euer jeglich, jeglicher von euch, jemand, niemand unter euch. ebenso wie viel euer und bei zahlen: euer zwanzig, euer sind hundert.
5)
am häufigsten steht euer neben verben: gnadherr, wir haben ietzunt euwer gedacht. Keisersb. s. d. m. 29ᵃ; wol erinnerten wir uns euer;
es lachen euer die wesen.
E. von Kleist 2, 131.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1861), Bd. III (1862), Sp. 1191, Z. 31.

euer

euer,
vester, goth. izvar (nie izvars), ahd. iuwar, mhd. iuwer, gekürzt iur, z. b. des iuren. Haupt 1, 444, 190; iur starken lîbe, iur schœne jugent. Wh. 6, 10; iure : stiure. Lohengr. 6027. wie vorhin gesagt, wurde ahd. iuwar bei O. oft gekürzt, umgekehrt nhd. euer auszerhalb der flexion von einigen erstreckt in euerer, eurer: euerer gemahl, euerer wille, euerer abschied. Opitz Arg. 2, ded. und 297 für euer. wo flexion erfordert wird, musz diese freilich im nom. m. gleichfalls euerer haben: es ist mein wille, wie eurer;
wo ist ein name in dem waldgebirg
ehrwürdiger als eurer und der eure?
Schiller 524ᵃ.
übrigens ist in der flexion sowol euerer euers euerm, euern als eurer eures eurem euren zulässig. im pl., wenn kein subst. folgt, sind die euern, die euren vestri, vestrates: her, was wolten die euren von euch sagen in eurem reich, sie haben euch alle lieb. Keisersberg narrensch. 87ᵇ. man zieht heute vor die eurigen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1861), Bd. III (1862), Sp. 1192, Z. 9.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
eselsweise
Zitationshilfe
„euer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/euer>, abgerufen am 08.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)