Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

eulenflucht, f.

eulenflucht, f.
crepusculum, tempus quo evolant noctuae phalaenaeque, für eulenflug: in der ulenflucht kam ek erst weer in. Schambach 239ᵃ; in der späten eulenflucht zu ihm gieng. Celanders verliebter student. 1709 s. 12. nnl. uilenvlugt. ein westfälischer volksreim lautet:
det obends in der ulen (zeit, flucht)
dan spinnet de fulen,
dan geit dat rad klip und klap,
dan hedden se geren upn haspel wat.
man nennt auch eulenflucht das dreieckige loch unter der giebelspitze des hauses, wo die eule ihren aus und eingang hat, vgl. Petersen die pferdeköpfe auf bauerhäusern s. 15.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1861), Bd. III (1862), Sp. 1194, Z. 38.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
eselsweise
Zitationshilfe
„eulenflucht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/eulenflucht>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)