Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

euringsstrasze, f.

euringsstrasze, f.
via lactea, nach dem held Euring, der gewöhnlich Iring oder Eiring, einmal aber schon in einer ahd. glosse Iuwaring heiszt (mythol. 332), so dasz hier wieder ein frühes beispiel für den wechsel zwischen ei und eu vorliegt. bei dem namen ist doch auch Eburdring, Eburdrung für Orion (myth. 689. 690) zu erwägen und vielleicht aufzulösen in Epurduring. Aventin 102ᵇ macht aus diesem Euring einen künstler und gestirnkundigen zu Schirmburg, was jetzt Sinching heisze, da wo die Drau in die Donau fällt, und Stieler 2196 sogar einen rex in Simhingen, qui astrologus excellens fuit. gemeint wird das alte Sirmium (Aventin 83ᵇ).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1861), Bd. III (1862), Sp. 1196, Z. 42.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
eselsweise
Zitationshilfe
„euringsstrasze“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/euringsstrasze>, abgerufen am 20.09.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)