Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

eusel, f.

eusel, f.
haustrum, schöpfrad, eimer, schaufel, das wasser aus dem schif zu schöpfen, von dem alten ausen, ösen, haurire, altn. ausa, vgl.erösen sp. 935, ein seltnes wort: in denen dingen ist diser waidling (nache) gleich dem schif, aber nit in der eusel oder schauflen der beicht. Keisersberg schif der pen. 54ᵈ. schwäb. öse, schöpfeimer. wem fällt nicht das goth. iusila ἄνεσις ein?
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1861), Bd. III (1862), Sp. 1197, Z. 39.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
eselsweise
Zitationshilfe
„eusel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/eusel>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)