Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

fore, f.

fore, f.
pinus, fohre, vgl. sp. 1869:
so bracht ich ihn zu einer foren,
welch die manthier hatten erkoren,
darin ein bienensitz gemacht.
froschmeuseler I. 2, 11 (52ᵇ).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1860), Bd. III (1862), Sp. 1896, Z. 43.

fore, före, f.

fore, före, f.
salmo fario, sp. 1870. Forer fischb. 173ᵃ. die besten fisch aus den süszen wassern sind die fören. 173ᵇ; das man umb etlicher wenig hechte, foren, krebs oder dergleichen willen die leut hat erschieszen oder henken lassen. Spangenberg jagteufel 68ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1860), Bd. III (1862), Sp. 1896, Z. 47.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fusztuch füllmage
Zitationshilfe
„före“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%B6re>, abgerufen am 20.01.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)