Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

fürübergang, m.

fürübergang, m.,
s. vorübergang. dasz die fundamentalkünsten in den unteren schulen obenhin und gleichsam im fürübergang tractirt werden, meyn ich, seye die fürnehmste ursach, dasz der glückseligere progresz desz studirens verhindert werde. Schuppius 727.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 926, Z. 18.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürübergang“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCr%C3%BCbergang>, abgerufen am 28.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)