Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

fürnehme, f.

fürnehme, f.
hohes ansehen und würde, hoher stand und würde. von dem adj. fürnehm. in titeln. so kommt nach dem 1556 zu Frankfurt a. M. gedruckten formular, allerlei schriften u. s. w. zu stellen, 5ᵃ einem kanzler und rath des kaisers u. s. w. zu ewer fürnemen und hocherbarkeyt. vgl. das adj. vornehm.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 776, Z. 12.

fürnehmer

fürnehmer,
einer von hohem stande und ansehen. s. fürnehm 3).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 780, Z. 32.

fürnehmer, m.

fürnehmer, m.
einer der sich etwas auszuführen vornimmt, ein unternehmer, veranstalter. molitor, fürnemmer, der etwas schwärs fürsich nimpt und understadt. Frisius (1556) 832ᵃ und danach Maaler 149ᶜ. vgl. fürnehmen n. 3).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 780, Z. 34.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürnehmer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrnehmer>, abgerufen am 05.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)