Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

füroan, adv.

füroan, adv.
von da an weiterhin, von da an fernerhin: ich verhoffe, du werdest mir furoan nutzer werden. Wirsung Cal. o 2; so seyend sie ungezweifelter zuversicht, es werden die stend solchs gross unnd hoch annemen unnd jrer mayestät füroan, wa die notturft erhaischen werd, gantz gehorsam sich erschainen lassen. Schertlin briefe a. d. stadt Augsburg 31. das wort ist zusammengeflossen aus füro und an, wie denn in der that für und an in ähnlichem sinne gesetzt wurde: Landenberger hat für und an in seinem schreiben sorg gehapt, das wälsch kriegsvolck werd zu spat komen. ebenda 35. Vgl. fürohin.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 784, Z. 72.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„füroan“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCroan>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)