Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

fürpredigen

fürpredigen,
s. vorpredigen. drumb haben die alten den jungen nur fürgeprediget. Mathesius Sarepta (1562) 146ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 787, Z. 27.

vorpredigen, verb.

vorpredigen, verb.,
vgl. fürpredigen th. 4, 1, 1, sp. 787; für- sive vorpredigen, concionem coram aliquo habere, monere, adhortari concionando Stieler 1470; vorpredigen, ... sollicitare con lunghe e seriose esortationi Kramer teutsch-ital. dict. 2 (1702) 230ᵇ; Adelung; Campe.
1)
im eigentlichen sinne vom geistlichen vortrage: (er) prediget Gordiano als vil süszer lere vor d. summerteil d. heyligen leben (1472) 43ᵈ; die erfüllung solcher pflichten, die jeder pfarrer seiner gemeinde alle sonntage ohne unterlasz vorpredigt Möser (1842) 1, 330.
2)
meist übertragen, wobei je nach dem zusammenhang das nachdrückliche, breite, immer wiederholte, das ermahnende der rede, die vom sprecher angenommene überlegenheit, die feierliche sprechweise u. ä. betont wird; leicht stellt sich dabei eine ironische oder ungünstige färbung des sinnes ein, die natürlich auch vorhanden sein kann, wenn das wort im eigentlichen sinne (1) gebraucht wird; Campe bezeichnet die übertragene anwendung des verb. als 'niedrig, aber nicht verwerflich'.
a)
mit dem dat.: ich mag nicht sagen, wie mutter und vater ir halbe tage lang vorpredigten Riemer polit. stockfisch (1681) 292; man mag ihm vorpredigen, wie man will, denn ein narr bleibt ein narr J. G. Schmidt rockenphilosophie (1706) 1, 102; an statt zu lieben, predigt er mir vor samml. v. schauspielen (Wien 1764) 1, 8; ich habe ja immer an dir ermahnt und dir vorgepredigt Tieck (1828) 17, 12.
b)
mit acc.-object.: (die mutter) im so vil vorprediget und versprach, das er ir seinen willen gab Arigo decamerone 292 Keller; viel weniger (zu erzählen), was wir ihm vorpredigten Grimmelshausen 4, 570 Keller; (Gottsched) hat nun länger als zwanzig jahr seinem lieben Deutschland die drey einheiten vorgeprediget Lessing 7, 26 M.; in einem pomphaften wortgepränge dem ganzen Deutschland das leben eines studenten vorzupredigen br. d. neueste litt. betr. 19, 77; ein lebendiger mann, der leider die weisheit den hölzernen maulaffen vorpredigt Bettine d. Günderode (1840) 1, 65; die sittlichen hauptgebote, die ein volk sich immer wieder lehren und vorpredigen läszt Nietzsche 4, 162; (als er einer krähe) ununterbrochen die drei worte vorpredigte, die sie lernen sollte Gorch Fock seefahrt ist not (1914) 72. — passiv.: unablässig ward die kraft der amulette ... dem bürger und landmann vorgepredigt Zimmermann über d. einsamk. (1784) 4, 458.
c)
verbindungen mit präpositionen: was ihnen der patriarch Noa von der sündflut vorpredigte Harsdörffer t. secretavius (1656) 2, 198; dasz sie mir ... von ihrem cholerischen temperamente gantze stunden vorgepredigt hatte d. vern. tadlerinnen (1725) 2, 69; diejenigen, welche den prinzen von aufmerksamen misztrauen vorpredigen Bode Montaigne (1793) 1, 240; den fürsten und dem adel predigt er (Mich. Beheim) ... von Artur und Karl vor Gervinus gesch. d. dt. dicht. (1842) 2, 215. — wenn ich ihr gleich gantze tage lang aus Opitzen vorpredigte d. vern. tadlerinnen (1725) 2, 302. — (gelehrte herren,) die uns über den gang der leidenschaften vorpredigen Thümmel reise (1791) 5, 175.
d)
mit untergeordnetem satze: der mir immer vorsunge oder vorpredigte, was solcher leut art wäre Corvinus fons lat. (1646) 142; (man sieht) den philosophen dem hungrigen vorpredigen: sey nicht hungrig Herder 1, 255 S.; er predigt mir also beständig vor, ich soll auf dem land heirathen Stephanie d. j. singspiele (1792) 97.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1937), Bd. XII,II (1951), Sp. 1382, Z. 32.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürpredigen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrpredigen>, abgerufen am 28.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)