Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

fürrutschen, fürrütschen

fürrutschen, fürrütschen,
s. vorrutschen.
I.
intransitiv:
1)
vornhin rutschen.
2)
hervorrutschen.
3)
vorwärts rutschen, fortrutschen, weiter rutschen.
4)
vorbeirutschen, vorüberrutschen.
II.
transitiv:
1)
vornhin rutschen.
2)
hervorrutschen.
3)
durch rutschen vorwärts oder weiter bewegen. fürrütschen, fürrucken, promovere. Maaler 149ᶜ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 791, Z. 9.

vorrutschen, verb.

vorrutschen, verb.,
vgl.fürrutschen th. 4, 1, 1, sp. 791, sich gleitend vorwärts, nach vorn bewegen Campe: dasz ich nicht erst noch ein stück vorzurutschen brauchte O. Ludwig (1891) 2, 513; gegen das vorrutschen der spitzkugel im laufe Wilhelm I. milit. schr. (1897) 2, 101.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1937), Bd. XII,II (1951), Sp. 1432, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürrütschen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrr%C3%BCtschen>, abgerufen am 28.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)