Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

fürreiszen

fürreiszen,
im umrisz oder abrisz vor augen stellen, im umrisz oder abrisz darstellen, in umrisz oder abrisz vorbilden. weyl jnen gott ... vil abrisz und muster, als zu Noa kasten, dem tabernackel und seinem geredte (geräthe) und zum gepeude des tempels selber fürgerissen unnd gezeyget. Mathesius Sarepta (1562) 202ᵃ. bildlich: wil ich mit einer wercklichen fabeln beschlieszen, darinn ein alter bergkprediger zweyerley bergkleut in einer ameyssen unnd hewschrecken oder feldgrillen abmahlet und allerley schöner tugent fürreist und vor künfftigen schaden warnet. 34ᵇ; alsbald will ich mit meiner gemählartlichen hand fertig seyn, euch dieselbige (nemlich alle die spiele, wie sie ins werk zu richten) für zu reissen. Fischart Garg. 170ᵃ (1608 V 5ᵇ). auch blosz so viel als entwerfen, und dies von einer zeichnung wie auch, durch übertragung des wortes, selbst von schriftlichem, insbesondere wenn als vorbild oder muster entworfen wird: das sind gute leut. ich (spricht Luther) hab die gantze welt schier voller bücher geschriben unnd sie wöllen mir noch ein copey (hier den entwurf einer quittung) fürreissen. ich will jm recht thun (d. i. die quittung nach dem muster ausstellen). Mathesius Luther (1566) 147ᵇ; indehm ein solcher aufrührer sich des regimentes ungebührlicher weisse anmasset, reisset er andern ein muster für, wie sie, bey ersehener gelegenheit sich hinwiderüm gegen seiner person haben zu verhalten. Butschky Patmos 951. noch im 18. jahrh. furreissen, formam, speciem alicujus rei delineare. Weismann 2, 136ᵇ. auch mit der kürzeren erklärungformam rei delinearebei Kirsch (1723) 2, 125ᵃ und dessen nachtreter Matthiä (1748) 2, 152, der aber in der 1761 erschienenen dritten aufl. (die zweite ist mir nicht zur hand) s. 160ᵇ noch in weiter zugefügter begrifsbestimmung hatexemplum describere, quod imitere“. die verweisung auf abreissen hätte bei beiden, bei Kirsch wie Matthiä, unterbleiben können, da die beiden wörter doch nicht einerlei sind. ein späterer beleg ist mir nicht bekannt. Weber deutschlat. universalwb. hat vorreissen, auf welches bereits Hederich (1753) 993 und Nieremberger Ddd 1ᵇ bei „fürreissen, adumbrareverweisen und damit vorreiszen (s. d.) als das üblicher gewordene anerkennen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 788, Z. 48.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürreiszen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrreiszen>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)