Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

fürrichten

fürrichten,
im voraus entscheiden, voreilig entscheiden, im voraus urtheilen, voreilig urtheilen. für- et vorrichten, praejudicare, praecipitare se in judicando, praeconceptâ opinione existimare de re aliquâ. Stieler 1562. S. vorrichten.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 790, Z. 29.

vorrichten1, verb.

¹vorrichten, verb.,
vgl. fürrichten th. 4, 1, 1, sp. 790 (nur aus Stieler belegt); mhd. vürrichten mhd. wb. 2, 636ᵃ; pretendere vorrichten Diefenbach gl. 458ᵃ; für- et vorrichten Stieler 1562; vorrichten Adelung; Campe.
1)
vor räumlich, nach vorn, vorwärts legen, bringen, schieben, stellen u. s. w.: die einhornfische haben ... ein vorgerichtetes horn auf der stirn Oken allg. naturgesch. (1839) 6, 209; vgl. pretendere vorrichten oben bei Diefenbach gl. freier: die uhr vorrichten, den zeiger vorschieben, wenn er zurückgeblieben ist Campe; mhd. sich vürrihten in übertragener anwendung, sich vor andern bemerkbar machen:
wâ riht ez (das lob) sich danne für
nâch der werdekeite kür
Parz. 509, 21.
2)
gewöhnlich aber hat vor zeitlichen sinn, vorher etwas zurecht machen, ehe die eigentliche arbeit oder bearbeitung beginnt, oder ehe von dem vorbereiteten irgend welcher gebrauch gemacht werden kann.
a)
'vorrichten nennen viele arbeiter die nöthigen vorkehrungen zur arbeit selbst' Helfft wb. d. landbaukunst (1836) 398; 'vorrichten, das einspannen der arbeit beim sticken' Dillmont encyclop. d. weibl. handarb. 39; die so vorgerichteten röhren werden an beiden enden zugeschmolzen Muspratt chemie (1896) 5, 957; bauholz, welches entweder im wald gesammelt und vorgerichtet oder bereits nach hause gebracht worden war Schwappach hdb. d. forst- u. jagdkunde (1886) 1, 50; im bergbau ein feld zum abbau vorbereiten Veith bergwb. 549; vorrichten 'ist, wenn die schmeltzofen aufs neue zugerichtet werden' Minerophilus bergwerckslex. (1730) 698; als er den zweiten band seiner lebensmappe machte und vorrichtete (zum schreiben) Stifter (1904) 2, 360; an einem der nächsten tage ... war es, dasz mich mein meister ... bei einer vorgerichteten arbeit allein liesz Rosegger I 9, 64.
b)
in allgemeiner anwendung bereitstellen, zurechtmachen zum gebrauch, zur benutzung: speisen vorrichten; die kleider vorrichten, sie in ordnung bringen Müller-Fraureuth 2, 629ᵃ; die niedlichen schawbrod, so die propheten fleiszig fürgericht hatten Mathesius Sarepta (1571) 121ᵇ; die gartenmauer musz dergestalt vorgerichtet sein, dasz don Juan und Leporello später darüber wegkommen können O. Jahn Mozart (1856) 4, 757 (aus dem deutschen text des don Giovanni); eine nebenstube war zu einer kleinen kapelle vorgerichtet Novalis 4, 115 Minor; dies zu bewürken ward auf jedem römischen schiff ... vorgerichtet Niebuhr röm. gesch. (1811) 3, 678; zeigte ihm das schon vorgerichtete zimmer Gutzkow zauberer v. Rom (1858) 3, 108; jedes haus verzehrte sein vorgerichtetes pfingstmahl Stifter (1904) 1, 192; kam mit dem schon vorgerichteten reisegepäck Boltzmann popul. schr. (1905) 404. — in der sprache der gegenwart wird das wort eher gemieden, jedenfalls nicht mit gleicher freiheit gebraucht wie früher.
3)
als jagdausdruck: hessen heyszt eyn vorhöltzlin mit garnen fürrichten Sebiz feldbau (1579) 568. — mit dem dativ: es wird ihm (dem fuchs) in vorhöltzern fürgericht Harsdörffer frauenz.-gesprächsp. (1641) 3, 115.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1937), Bd. XII,II (1951), Sp. 1419, Z. 37.

vorrichten2

²vorrichten,
dem lat. praejudicare nachgebildet: vorrichten, vorverhören und erkanter sach einen in seinem sinn urteilen Maaler 476ᵇ; praeconcepta opinione existimare de re aliqua Stieler 1562; als veraltet bei Campe.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1937), Bd. XII,II (1951), Sp. 1420, Z. 22.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürrichten“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrrichten>, abgerufen am 17.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)