Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

fürschiebung, f.

fürschiebung, f.,
das subst. der handlung von fürschieben. fürschiebung, objectio. Steinbach 2, 485, also nach fürschieben 1). S. vorschiebung und vgl. fürschub.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 796, Z. 16.

vorschiebung, f.

vorschiebung, f.,
fürschiebung ist oben th. 4, 1, 1, sp. 796 nur aus Steinbach 2, 485 belegt; im eigentlichen und uneigentlichen sinne des verbums: erben seins namen und guͦts und ein fürschiebung und erweiterung seines geschlechts Bruno de officio mariti (1566) 46ᵇ; zu vorschiebung der verschossenen mauren Fronsperger kriegsb. 1 (1578) y 6ᵃ; eine übermäszige vorschiebung (des mastdarms) Sömmerring vom baue d. menschl. körpers (1839) 5, 114; da aber durch diese vorschiebung (des dritten buches) das werk seiner ersten ausgabe vollends unähnlich geworden wäre J. Grimm gr. 1², vii; mit vorschiebung eines strohmannes D. Fr. Strausz (1876) 11, 76; die grosze vorschiebung und regulirung der nordgrenze Mommsen röm. gesch. 5 (1894) 6.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1938), Bd. XII,II (1951), Sp. 1464, Z. 11.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürschiebung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrschiebung>, abgerufen am 20.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)