Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

fürschnellen

fürschnellen,
vornhin, voraus schnellen. vgl. Schmeller 3, 491, wo er wegen fürschnellig ein solches, diesem zu grunde liegendes verbum vermuthet. es kann trans. und intrans. stehn.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 801, Z. 41.

vorschnellen, verb.

vorschnellen, verb.
'intr. mit sein und trs. vorwärts schnellen, durch einen schneller vorwärts treiben' Campe; die bogensehne schnellt vor; das vorschnellen des schlagbolzens v. Alten hdb. für heer u. flotte (1909) 4, 730; ungewöhnlich, sich eiligst vorbewegen: liesz den ängstlich vorschnellenden schneider ... mit der lampe voraus treppab leuchten Raabe Abu Telfan (1870) 2, 131. — trans.: weshalb die zunge (beim wendehals) weit vorgeschnellt werden kann Naumann naturgesch. d. vögel (1822) 5, 354. — das von Haltaus 1886 angeführte vorschnellen ist verschnellen, s. dieses th. 12, sp. 1135.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1938), Bd. XII,II (1951), Sp. 1497, Z. 55.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürschnellen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrschnellen>, abgerufen am 24.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)