Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

fürschopf, m.

fürschopf, m.,
ein bedeckter gang, pergula, porticus, ambulacrum. Schmeller 4, 379. mhd. furschopf, porticus. voc. opt. nr. 4, 56 (s. 16ᵃ). schriftdeutsch ist heute vorschopf.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 801, Z. 46.

vorschopf, m.

vorschopf, m.,
vgl.fürschopf th. 4, 1, 1, sp. 801; mhd. vür-, vorschopf mhd. wb. 2, 2, 169ᵇ; projectura vorschopff Diefenbach gloss. 464ᵃ; vestibulum vorschoff 616ᵃ; vorhoff, der, vorschopff, ein lärer platz vor eim hausz näbend der straasz Maaler 475ᵈ; vorschopff, der, gebeüw vor der thüren oder porten 476ᶜ; pergula ein ercker oder sunst ein lauben in einem hausz, ein vorschopff Calepinus dict. XI ling. (1598) 1061ᵃ; prothyron vorschopff oder vorhof, dardurch man ab der gassen in das hausz geht 1180ᵇ; vorschopf, vestibulum, prothyrum, propylaeum Stieler 1781; vorschopf, atrium, prothyrum Dentzler clavis linguae lat. (1716) 338; Frisch 2, 234ᵃ (aus älteren quellen); Adelung verzeichnet das wort nicht mehr, Campe führt es unter vorschoppen aus Maaler an.häufig gebraucht in älterer sprache geht das wort im 17. jh. unter, dagegen hat es sich mundartlich länger, z. th. bis in die gegenwart erhalten, vgl. hierzu und auch zum gebrauch in älterer sprache Schmeller-Frommann 2, 440; Fischer schwäb. wb. 2, 1671; schweiz. idiot. 8, 1073; Martin-Lienhart 2, 425ᵃ; nd. vörschop Mensing schlesw.-holst. wb. 5, 477. — und gieng under ainen vorschopf ains tempels Steinhöwel Äsop 299 Ö.; der vorschopf der kirchen Hedio chron. Germ. (1530) 157ᵃ; weistu den vorschopff bei der metzge da hinabwertz (nostin porticum apud macellum hac deorsum Adelphi 573)? Boltz Terenz deutsch (1539) 99ᵃ; inn die mitten ... solt ir ewer thor stellen, sampt seim vorschopff Sebiz feldbau (1579) 28; unter dem vorschopff an sanct Peters kirchen Kirchhof wendunm. 1, 446 Ö.; under das tach des vorschopffs Stumpf Schweizerchron. (1606) 674ᵃ; im plur. umgelautet: under die vorschöpff oder gewelb solcher gebew umb den marckplatz herumb Rivius Vitruv (1575) 344; tempel, welcher so grosz war, dasz er auszwendig 40 vorschöpff hatt Megiser Malta (1610) 204.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1938), Bd. XII,II (1951), Sp. 1499, Z. 45.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürschopf“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrschopf>, abgerufen am 24.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)