Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

fürschreit, fürschret, adj.

fürschreit, fürschret, adj.
verschrien, berüchtigt. das part. praet. des schwachbiegenden, gewöhnlich nur in diesem part. vorkommenden verschreien (s. d.), in übeln ruf bringen (Schmeller 3, 503), dessen ver- hier in für umgebildet wurde. ein grosser furschreiter mann. Agricola sprichw. 383ᶜ; disz etwan grausam fürschret volck, der arbeyt ungedultig. Frank weltb. 43ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 802, Z. 50.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürschret“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrschret>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)