Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

fürsprechin, f.

fürsprechin, f.
1)
was fürsprecherin 1): unser l. (liebe) fraw ... ist die königin der himmeln, ... die mutter der gnaden, jhr (die Romanisten sind gemeint) leben, jhre süszigkeit, unnd jhr sonderliche fürsprecherin, advocatin und mittlerin. Fischart bienenkorb 180ᵇ (1588 198ᵇ).
2)
was fursprecherin 2).
3)
was fursprecherin 3), eine gönnerin. patrona, fürsprecherin. Dentzler 1, 557, doch mehr in dem sinne wie 1).
4)
die frau einesfürsprechenoder anwaltes. in der Schweiz jedoch ist der titel frau fürsprech.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 840, Z. 11.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürsprechin“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrsprechin>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)