Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

fürstall, m.

fürstall, m.
zwang beim stall, d. h. beim harnen des pferdes, als wenn etwas vor der harnröhre wäre, das vergebliche bemühen des pferdes zu harnen, der harnzwang. von fürstal oder gezwang. nimm atrament ... und darnach dem pferd in den halsz. Albrecht roszarznei Q 9ᵇ. s.für II 1) mit vergleichung von I A 1) a) sowie I B 1) a) und s.stall = das harnen und der harn des pferdes.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 851, Z. 53.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürstall“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrstall>, abgerufen am 28.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)