Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

fürstehlen

fürstehlen,
s. vorstehlen.
1)
zu gunsten eines andern stehlen. vor- sive fürstelen, furari ut alter habeat, operam vicariam furando praestare. Stieler 2164.
2)
einem andern voraus stehlen dasz dieser nichts findet.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 855, Z. 20.

vorstehlen, verb.

vorstehlen, verb.,
mhd. vürsteln mhd. wb. 2, 2, 634ᵇ; Lexer 3, 588; vor- sive fürstelen Stieler 2164; vorstelen Kramer t.-ital. dict. 2 (1702) 953ᵃ; vorstehlen (nur als reflexiv.) Campe.
1)
Stieler a. a. o. glossiert: furari, ut alter habeat, operam vicariam furando praestare; die meisten eltern stelen ihren kindern einen theil vor; und die kinder stelen ihnen das übrige nach, damit die welt je voller diebe bleibe Kramer a. a. o.
2)
jetzt nur reflexiv, sich vorstehlen, sich nach vorn oder aus etwas heraus leise und unbemerkt bewegen, vgl. stehlen II 7 teil 10, 2, sp. 1767; mhd. sich vür steln, an etwas vorüber:
daz ir iuch sô vür stâlet
und mich slâfen liezet
Heinrich v. d. Türlin krone 3768;
übertragen: jetzt zerdrückte die wimper eine thräne, so sie sich vorstahl W. Alexis d. falsche Woldemar (1842) 3, 73.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1939), Bd. XII,II (1951), Sp. 1673, Z. 21.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürstehlen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrstehlen>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)