Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

fürstenberger, m.

fürstenberger, m.
wein bei der unweit Bacharach gelegenen burg, seit 1689 ruine Fürstenberg gewachsen. ehemals sehr geschätzt:
ein Fürstenberger kumpt hernach,
thuͦt auff dem Rein her faren,
derselbig wechst zu Bacharach,
gott wöll jn wol bewaren,
das (dasz) jm keyn unglück widerfar.
reutterliedlin, Frankfurt a. M. bei Christ. Egenolff 1535, nr. 4.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 860, Z. 10.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürstenberger“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrstenberger>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)