Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

fürstendiener, m.

fürstendiener, m.
einer der im dienste eines fürsten ist. Logau s. 260. 262. 282. fürstendiener, hoffleut, palatini, aulici. Dasypodius 333ᵈ.
ich kann nicht fürstendiener sein.
Schiller 277ᵇ u. 278ᵃ (Karlos 3, 10).
überhaupt einer der einem fürsten dient, ihm zu dienst bereit und ergeben ist: mit dir feigem kerl! fürstendiener! Göthe 8, 148. 42, 425, wo aber feigen gesetzt ist. Vgl. fürstenknecht.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 862, Z. 72.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürstendiener“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrstendiener>, abgerufen am 28.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)