Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

fürstendienst, m.

fürstendienst, m.
1)
dienst bei und unter einem fürsten, besonders wenn er in hohen ämtern stattfindet.
zum fürstendienst erzogen.
Wieland Oberon 8, 16.
2)
ein im dienst eines fürsten oder auch von fürsten stehender, ein diener eines fürsten oder von fürsten, ein fürstendiener. vgl.dienst 7.
mhd. ich bin vürsten dienest, ûf gnâden lied ich singe.
MSH. 3, 103ᵇ, 4 = altmeistergesangbuch 44ᵃ, 1228.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 863, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürstendienst“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrstendienst>, abgerufen am 24.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)