Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

fürsteneck, n.

fürsteneck, n.,
da und dort in städten besonderer name eines ein eck bildenden hauses, wol weil an demselben das bild eines fürsten sich als zeichen befand oder nach einer andern beziehung auf fürsten. von einem anderen alten privathause (zu Frankfurt am Main), dem fürsteneck, welches schon 1424 so benannt war, weisz man nicht, wer es erbaut hat. G. L. Kriegk in der didaskalia 1868 nr. 252.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 863, Z. 16.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürsteneck“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrsteneck>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)