Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

fürstenfleisz, m.

fürstenfleisz, m.
eifriges betreiben eines fürsten, grosze thätigkeit eines fürsten oder wie sie ein fürst haben sollte. in der folgenden stelle übrigens ist fürsten beigesetzer durch hocherleuchter bestimmter gen. pl. und keine zusammensetzung anzunehmen:
hocherleuchter fürsten fleisz wird die künste selber treiben
und mit nievergesznem ruhm überschöne bücher schreiben.
Neumarck neuspross. palmbaum 449.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 864, Z. 25.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürstenfleisz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrstenfleisz>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)