Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

fürstenherberge, f.

fürstenherberge, f.
ein haus, in dem ein fürst oder überhaupt eine fürstliche person oder fürstliche personen gegen bezahlung übernachten: zugen ... von einer fürstenherbwrig zu der andern, hoffierten darvor. Wilwolt von Schaumburg 183. fürstenherberge, locus, ubi princeps aliquis divertere et honorifice tractari potest, vulgo grangia. Stieler 165.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 868, Z. 29.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürstenherberge“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrstenherberge>, abgerufen am 24.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)