Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

fürstensache, f.

fürstensache, f.
eine sache die einen fürsten oder fürsten betrift, auch eine sache, um die es sich blosz unter fürsten handelt. Schottelius 468ᵇ (1641 s. 375ᵇ). fürstensachen, causae principum. Stieler 1655.
was sind doch anders fürstensachen,
als lauter ungemach und streit,
allhier (im feld- und waldleben der schäferei) ist nichts das uns kann machen
betrübet: trotz sey allem neid.
G. Neumark lustwald (Jena 1657) 1 359, s. Gödeke elf bücher 1, 309ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 876, Z. 44.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürstensache“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrstensache>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)