Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

fürstenschlosz, n.

fürstenschlosz, n.
ein schlosz eines fürsten, ein fürstliches schlosz, ein fürstlicher palast, palatium principis. Stieler 1841.
hier prangt ein stolzer tempel, dort thürmen fürstenschlösser
sich über marmorseulen.
Dusch verm. werke 71;
das prächtige geräusch der hinderlichen menge
macht der zufriedenheit das fürstenschlosz zu enge.
294;
pochet der hagere tod mit leiserem fusz an fürstenschlösser,
als an der armen hütte?
Ramler ged. (1772) 227.
Vgl. fürstenburg, fürstenhaus, fürstenpalast.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 877, Z. 58.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürstenschlosz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrstenschlosz>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)