Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

fürstenschmaus, m.

fürstenschmaus, m.
ein schmaus der von einem fürsten oder von fürsten gehalten wird:
das eberweib mag seine hauer weisen
so grimmig, als es will! sein haupt, mit aller pracht
der kochkunst auf den tisch gebracht,
ist präses selbst auf fürstenschmäusen!
Klamer Schmidt poet. briefe 134;
ein ländlich mahl, verzehrt von basen und von vettern,
ist freier, als ein fürstenschmaus.
dessen kom. dicht. 35.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 877, Z. 67.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürstenschmaus“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrstenschmaus>, abgerufen am 15.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)