Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

fürstenspiegel, m.

fürstenspiegel, m.
1)
ein musterbild für einen fürsten.
2)
ein vornehmlich zur bildung junger fürsten verfasztes buch, in dem ein fürst nach seiner denk-, handlungs- und regierungsweise dargestellt wird, überhaupt ein buch mit regeln und vorschriften wie ein fürst sein soll. der fürstenspiegel, von Johann Jacob Engel. Vgl. spiegel.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 880, Z. 21.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürstenspiegel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrstenspiegel>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)