Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

fürstentreue, f.

fürstentreue, f.
1)
treue des fürsten gegen sein volk oder der fürsten gegen ihre völker:
hohes Deutschland ...
(du wirst sein) reich an edler berathung! reich an klugheit,
wie an tapferem muth! an fürstentreue,
wie an treue des volks.
Herder Terpsichore 2, 223.
2)
treue gegen den oder die fürsten: weg mit dem Teutschen! er ist zu rechtlich, hält zu viel ... auf bürgerliche ordnung und hält fürstentreu für pflicht. Klinger 3, 37.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 885, Z. 13.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürstentreue“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrstentreue>, abgerufen am 20.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)