Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

fürstenwesen, n.

fürstenwesen, n.
1)
stand, leben, thun und treiben der fürsten:
das fürsten- und das städtewesen
durchschlängelte sein (Reuchlins) lebenslaut.
Göthe 4, 366.
vgl. städtewesen.
2)
das was fürsten in ihrem verhalten und thun obliegt. fürsten, die nur gute nachrichten hören wollen, ... vergessen wenigstens das patent, das sie von gott zu ihrem fürstenthum und fürstenwesen auf die welt gebracht haben wollen. Klinger 12, 76.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 886, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürstenwesen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrstenwesen>, abgerufen am 02.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)