Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

fürstlichreich, adj.davon ein gleichlautendes adv.

fürstlichreich, adj.davon ein gleichlautendes adv.:
ihr (der schönen gräfin) geiziger papa
erwählte drum den herrn von A.
zum schwiegersohn, weil herr von A.
sich fürstlichreich begütert sah.
Weppen im Göttinger musenalm. 1777 s. 124.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 892, Z. 16.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürstlichreich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrstlichreich>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)