Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

furthin, fürthin, adv.

furthin, fürthin, adv.,
s. forthin. zu den dort gegebenen stellen mögen hier noch nächträglich stehn: caetera, heraffter, hernach, hinfürt, fürthin. amodo ..., von nuͦn an, nun fürthin. Alberus dict. n 1ᵇ; ich wolt mich furthin bass fursehen, es sölt mir nit mehr not geschehen. dessen wider Witzeln M 4ᵇ; du solt auch selbst furthin teglich mes lesen. M 6ᵃ, auf derselben seite aber auch besser fürthin dein leben, so will ich dir dein sund vergeben;
ach (spricht das geangelte fischlein zum fischer) lasz mich gehn, dieweil ich noch
klein binn: ich werd dir fürthin doch.
dessen Esop (1550) 117;
da nam das stoltz pferdt seinen lohn,
das (dasz) nun fürthin das köstlich pferdt
nicht wol war zehen gülden werdt.
130;
solt ich fürthin erst ein handtwerck treiben,
so muͤszt ich villeicht in zwilchen gan,
sunst trag ich sammet, gold, seyden an.
Berner fastnachtspiel von 1522 B 7ᵇ;
nun geht mit mir, ich wil euch geben
noch ein recept, das (dasz) jr mügt leben
fürthin frölich in stiller ruh.
H. Sachs III (1588). 3, 8ᶜ;
das wolt er an jhn rechen allen,
auff dasz ander stätte fürthin
hetten dest grösser sorg auff jhn.
IV. 2, 87ᶜ;
fürthin zu eim gmahel zu han.
V, 265ᵈ.
fürthin bei Schade sat. u. pasqu. 2, 229, 1200. 3, 132, 29. aber gnediger herr, fürthin ist nicht mehr von nöthen, dasz e. g. sich also verhelingen. Amadis 168, 353. alle diese stellen zeigen die geläufigkeit der form fürthin im 16. jahrh., die mit furthin später erlosch.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 904, Z. 68.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürthin“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrthin>, abgerufen am 03.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)