Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

fürträgisch, adj.

fürträgisch, adj.
was das adj. fürträglich. darauf der andere theil nochmals darauf gestanden, dasz es fürträgscher ihres achtens seyn sollt, dasz die letzten punct zuerst vorgenommen würden. Pontanus in Melanchthons werken 2, 286. abgeleitet von dem verbum fürtragen in dessen letzter bedeutung.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 911, Z. 26.

vortragisch, adj.

vortragisch, adj.,
gelegenheitsbildung: da macht nun Goethe aus diesem vortragischen Hamlet einen jungen mann nach seinem eignen herzen Dühring d. gröszen d. modernen literatur (1893) 1, 193; vor zeitlich: wie er war, bevor ihm seine tragische aufgabe bewuszt wurde.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1939), Bd. XII,II (1951), Sp. 1771, Z. 42.

vorträgisch, adj.

vorträgisch, adj.,
ein vortragisch wird bei Schrader dt.-franz. wb. 2 (1784) 1572 als oberd. mit der bedeutung von zuträglich, vorteilhaft angeführt, vgl. fürträgisch teil 4, 1, 1, sp. 911.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1939), Bd. XII,II (1951), Sp. 1771, Z. 48.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürträgisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrtr%C3%A4gisch>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)