Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

fürtrachtung, f.

fürtrachtung, f.
1)
das vorwärtstrachten, das vorwärtsstreben, das fortstreben, das hinstreben.
2)
die vorsehung. providentia. mhd. wie wîse ër (gott ist gemeint) ouch ist, dër sô manicvaltiger dinge aller ganze achte weiʒ unde nimmer ir deheines vergiʒʒet und ordent sie nâch sîner êwigen vürtrahtunge ze dër erwelten vürderunge nâch ir heile. myst. 1, 358, 15.
3)
das vorausdenken und darauf gegründete behutsamsein, die voraus- und vorsicht. er (ritter Agraies) mit sinnreichem verstand, fürsichtigkeit und fürtrachtung, wie mit starckmütigem hertzen begabt. Amadis 94, 192.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 907, Z. 18.

vortrachtung, f.

vortrachtung, f.,
von vortrachten abgeleitet, in entsprechendem sinne, vgl. fürtrachtung teil 4, 1, 1, sp. 907; mhd. wb. 3, 83ᵃ; Lexer 3, 616: mit fleisz, mit vortrachtung Schwartzenbach synon. formul. (1564) 17ᵃ; vortrachtung thun, providere rem et rei alicui ... kein vortrachtung eines dings haben, nullam rei alicujus curam habere Dentzler clavis ling. lat. (1716) 338ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1939), Bd. XII,II (1951), Sp. 1753, Z. 68.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürtrachtung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrtrachtung>, abgerufen am 20.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)