Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

fürtreffend

fürtreffend,
das als adj. in dem sinne von fürtrefflich (s. d.) gebrauchte part. praes. von fürtreffen (s. d.). furtreffender, eminens, oder ubertreffenlicher. voc. theut. 1482 i 8ᵇ. excellens, fürträffend, fürträffenlich, der ander etwarinn übertrifft. Frisius (1556) 494ᵃ und danach Maaler 151ᵃ. der (Petrus) schreibt in seiner ersten epistel (cap. 2, 13): seid underworfen einer ieden ereatur umb des herren willen, es sei gleich dem künig als dem fürtreffenden oder seinen fürsten als die von im bestelt werden. Schade sat. u. pasqu. 2, 14, 14, bei Luther dem könige als dem obersten, in der vulgata regi quasi praecellenti.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 913, Z. 60.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„furtreffend“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrtreffend>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)