Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

fürtreter, m.

fürtreter, m.
1)
einer der vorangeht oder vorausgeht, sei es um als zuerst gehender zum gehn anderer die bahn zu bereiten, oder weil er den vortritt hat.
2)
ein der zeit nach vorausgehender, ein vorgänger der zeit nach. in beiden bedeutungen ist jetzt vortreter (s. d.) die übliche form.
3)
einer der sich übertreibungen gestattet. chron. d. d. städte 3, 99, 2.
4)
ein vertreter. s. fürtreten II. da (conj.) da seint so vil heiligen und fürtretter. Keisersberg Marie himelfart 2ᶜ; denn so natur mag gnade erlangen, ist Christus kein not zu einem furtretter und mittler. Luther auslegung der epist. u. evang. (Wittemb. 1528) Hh 5ᵇ; uber diese zween fürtretter und fürbitter (es sind Christus, von dem es zwei seiten vorher heiszt er vertritt und verbit uns on unterlasz, und der heilige geist gemeint) weisz die schrifft von keinem andern mehr. Mathesius leichpredigten 3, 59ᵇ. vgl. vertreter.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 920, Z. 16.

vortreter, m.

vortreter, m.,
vom vorhergehenden verb abgeleitet; vgl. fürtreter teil 4, 1, 1, sp. 920; vortreter, der, antecessor, anteambulo Stieler 2338; vortretter, colui che passa ò fà la corte innanzi Kramer t.-ital. dict. 2 (1702) 1138ᵃ; vortreter Campe.
1)
im eigentlichen sinne 'der jemandem vorangeht', z. b. von solchen, die ehrenhalber vor jemandem schreiten: ich gab mir die ehre, ihren vortreter zu machen Ayrenhoff (1814) 3, 53; vgl. oben Kramer; freier: durch den löwen wird auch zuverstehen gegeben ein jeglicher sünder, und durch den begleyter oder vortretter der teuffel Äg. Albertinus hirnschleiffer (1664) 299; vor ihnen her schwimmen seine trompeter oder vortretter, die tritones Sandrart iconologia deorum (1680) d 4ᵃ. — mit nachtreter verbunden: da wegen dicke des laubes weder Cynthia selbsten, noch deroselben vor- und nachtreter ... ihrem liebkosen zusehen möchte Dachsdorf wintertages schäfferei (1636) c 2ᵇ; ein nachtretter oder vortretter ... einer dama Abr. a s. Clara mercks Wien (1680) 40. — in besonderer anwendung: sein vortreter im sonnenschein des ruhms und glückes, der ihn dadurch in schatten stellt A. G. Meissner Alcibiades (1781) 2, 260.
2)
übertragen im sinne von 'anführer', besonders aber auch von 'vorgänger', das aber im sprachgebrauch der neuzeit vortreter völlig verdrängt hat: sie seufzent under dem schweren joch und begerent vortretter, werden waffen nemen, als balt ir in ein zaichen gebt dt. städtechron. 3, 133 (Nürnberg); denn etlich in kindlichen tagen durch die seelenmörder und vortretter der rotten und örden yngefürt werdend, dasz sy söliche gelübd thuͦnd Zwingli dt. schr. (1828) 1, 329; voll genug nehmen die vertreter und vortreter des fortschrittes ihren mund schon jetzt Holtei erz. schr. (1861) 7, 142. — sie sind uns übrigen Deutschen ... die glorreichen vortreter und das erste beispiel der freiheit und ehre geworden Arndt schr. für u. an s. l. Deutschen (1845) 1, 344.
3)
für vertreter: deszgleichen wird der vortreter wider den willen des gläubigers oder klägers nicht zugelassen, so der vortreter in meinung, sich selbst zu einem selbschuldiger zu machen, die vortretung auff sich nemen wil Breslauer gerichtsordnung (1591) 30.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1939), Bd. XII,II (1951), Sp. 1788, Z. 20.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürtreter“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrtreter>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)