Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

fürwälzen

fürwälzen,
1)
vornhin wälzen.
2)
hervor wälzen.
3)
vorwärts wälzen, fortwälzen.
4)
weiter wälzen.
5)
vorbeiwälzen, vorüberwälzen. S. vorwälzen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 930, Z. 1.

vorwalzen, verb.

vorwalzen, verb.

eingebettete Stichwörter in diesem Artikel

Campe.
1)
durch rollende werkzeuge vorbereitend bearbeiten (vgl. vorwalze): die zum vorwalzen groszer fluszeisenblöcke dienenden walzwerke nennt man blockwalzwerke Muspratt chemie (1889) 2, 1453; vorgewalzte stücke Karmarsch-Heeren techn. wb. 8, 2. —
hierzu
vorwalzgerüste n.
ebda 10, 226. —
vorwalzwerk n.
9, 312; 7, 839; 3, 56.
2)
zu walzen, walzer tanzen (teil 13, 1, sp. 1414), jemandem den walzer vortanzen. die von Campe angeführte bedeutung 'den walzer als erstes paar tanzen' ist wohl ersonnen, jetzt jedenfalls nicht üblich.
3)
für vorwälzen, s. dieses.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1939), Bd. XII,II (1951), Sp. 1880, Z. 63.

vorwälzen, verb.

vorwälzen, verb.;
fürwälzen wird teil 4, 1, 1, sp. 930 ohne beleg angeführt; obmoliri, fürschieben, fürweltzen Faber thesaur. (1587). — trans. walzen, ein redupl. verb. (s. teil 13, 1, sp. 1409) ist im nhd. durch wälzen verdrängt. trans. walzen: (sandsäcke) für die löcher oder lücken, so die geschossen würden, vorzuwaltzen und zu hindersetzen Fronsperger besatzung (1564) 14ᵇ; schw. part. prät.:
und deckt ein groszer stein das loch,
den ein bott hatt gewalzet für
Rollenhagen froschmeuseler (1595) p 2ᵇ.
1)
vorwärts, nach vorn, aus etwas heraus, vor etwas hin wälzen, gewöhnlich mit der vorstellung einer schwer zu bewegenden masse:
stoszt der pforte den riegel
und wälzet Ajax mächtgen stein ihr vor
Herder 27, 117 S.;
treibt ihr die riesenschlang in die höhle nicht
zurück, und wälzt nicht felsen dem schlunde vor
Klopstock oden 2, 77 M.-P.;
felsenritze, die sofort durch einen vorgewälzten kiesel zum besserungsgemache erschaffen wurde Immermann 2, 83 B.
2)
refl.:
es wälzt ein schwarm von feinden sich von der Donau vor
Scheffel (1907) 2, 170.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 12 (1939), Bd. XII,II (1951), Sp. 1881, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürwälzen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrw%C3%A4lzen>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)