Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

fürwürken, fürwürker

fürwürken, fürwürker,
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 950, Z. 58.

vorwirken, vb.

vorwirken, vb.,
unfeste zusammensetzung mit temporalem und lokalem vor-, erst im frühen nhd. nachweisbar (an. *fyriryrkja in fyriryrkjandi Fritzner 1, 523ᵃ, ae. forewyrcan Bosworth-Toller 309ᵇ und mndl. vorewerken Verwijs-Verdam 9, 1, 1141 sind nur formal als parallelbildungen zu vergleichen, darin entspricht das präfix dem lat. pro-, nicht ante- bzw. prae- wie im dt.); im sprachgebrauch der gegenwart gegenüber synonymen wörtern und wendungen (s. u.) zurückgetreten.
1)
'im voraus wirken', mit verschiedener bedeutung des simplex.
a)
vorbilden (s. teil 12, 2, 914 s. v. vorbilden [3]), vorschaffen (s. teil 12, 2, 1449 s. v. vorschaffen): also sind die euestra praesagientia und prophetica in uns und jhnen zu glauben, dann sie regieren den schlaff, den traum in dem fürwircken und fürbilden zukünfftige ding Paracelsus opera (1616) 2, 15 Huser; und hat gott also alle dinge in seiner ewigkeit in seinem ersten anblick angesehen, und wircket gott nicht von neuen dingen, dann es ist alles fürgewircket ding G. Arnold leben der gläubigen (1701) 26. hierzu vgl. aus neuerer überlieferung noch:
... es wacht ein allgemeiner geist,
vorwirkend, fernesehend über uns
Herder 29, 209 S.
b)
vorarbeiten (s. teil 12, 2, 827 s. v. vorarbeiten [1]): nicht der, der zuletzt dem werke den namen giebt, hat es gethan; alle thaten es, die dazu vor- und mitwirkten Herder 16, 300 S.; aber vorwirken musz der staat, dasz sie selbst (kirche) nachwirken kann Jahn w. (1884) 1, 212.
c)
im voraus wirksam sein: um dies so sehr zu bewirken, als es meinem talente möglich war, habe ich in Wlasta und Stiason die zukunft bis zum böhmischen mägdekrieg vorwirken, in Zwratka die vorzeit bis zu der convulsion ihres untergangs überreifen lassen Brentano ges. schr. (1852) 6, 421; es ist, als hätte ... die künftige stellung zum österreichischen cabinet schon in ihm vorgewirkt Gutzkow ges. w. (1872) 9, 389.
2)
vor allem anderen (d. h. mehr) wirken, zu vor teil 12, 2, 790 (e); vgl. vorwalten teil 12, 2, 1878 (3): wie ihm (einem herzen, dem die dankbarkeit mangelt) gegenteils, wenn diese groszmütige tugend in der seele vorwirkt, gewisz nicht die anderen liebenswürdigen eigenschaften fehlen werden, welche eine gute gemütsart ausmachen Lessing w. 12, 174 Petersen-Olshausen; die religion Elioras musz vorwirken Sonnenberg bei Campe 5 (1811) 522ᵃ; s. auch Mozin wb. 4 (1856) 1133ᶜ (vorwirken agir avant, avoir un plus grand effet); die seitwärtstreibenden (hilfen beim reiten werden) durch stärkeres vorwirken des einen zügels oder schenkels (gegeben) Alten handb. (1909) 4, 759.
3)
vorweben (s. teil 12, 2, 1900 s. v. vorweben); in dieser bedeutung setzt das kompositum eine sinnverengerung des simplex voraus, die auch schon mhd. anzutreffen ist; im wesentlichen auf ältere gewerbesprache beschränkt: vorwirken praetexere, obtexere; vorgewirktes praetextum; mit seiden vorgewirket vestis, strophiolum vel alia res sericae orae ambitum habens Stieler stammbaum (1691) 1, 2561ᵃ; vorwirken praetexere Hederich teutsch-lat. lex. (1777) 3381 (s. auch Campe 5 (1811) 522ᵃ); bildlich: o man umstelle doch der fürsten herz und auge nicht mit jenen tapeten der erbärmlichen zurückhaltung, die ihnen nichts vorwirken als kriechende bilder oder eine arme leere nur von dem punkte ihres ichs erhellt Loeben lotosblätter (1817) 1, 250.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 13 (1951), Bd. XII,II (1951), Sp. 1944, Z. 24.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürwürken“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrw%C3%BCrken>, abgerufen am 02.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)