Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

fürwerfung, f.

fürwerfung, f.
das von fürwerfen abgeleitete subst. der handlung in den bedeutungen dieses verbums. vurwerffunge, objectio. Diefenbach 387ᵃ. furwerffung, projectio, objicio (lies objectio), allegatio. voc. inc. teuton. f 4ᵇ. S. vorwerfung.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 938, Z. 11.

vorwerfung, f.

vorwerfung, f.,
mhd. vürwerfunge Jelinek mhd. wb. 914; frühnhd. furwerfung proiectio, obiectio, allegatio voc. inc. teut. (Speyer ca. 1485) h 1ᵃ; (ca. 1495) f 4ᵇ; voc. (Straszburg 1515) g 7ᵇ; proiection ... fürwerffung Fr. Epimetheus Pandora (1588) 102, s. auch s. v. fürwerfung teil 4, 1, 1, 938; mndl. vorewerpinge Verwijs-Verdam 9, 1142; ndl. voorwerping Dale 2, 1934. spätmhd. bildung zu vorwerfen.
1)
in sinnlich-räumlicher verwendung, als nomen actionis zu vorwerfen A 1 und 2, wenig gebräuchlich (dafür findet sich gewöhnlich der substantivierte infinitiv vorwerfen, im älteren nhd. zuweilen auch vorwurf (s. dort), ähnlich im mndl. und ndl.): daher zernichtete er Segesthen mit geschwindester fürwerffung des schildes und degenstrumpffs alle seine streiche Lohenstein Arminius (1689) 1, 47ᵃ; den dreiköpfigen höllenhund Cerberus durch vorwerfung einer leckern bratwurst ... verlocken W. Raabe s. w. I 5, 552 Klemm.
2)
in übertragener verwendung seit spätmhd. zeit sporadisch belegt, im neueren sprachgebrauch von vorwurf (s. dort) völlig verdrängt; Heyse hwb. 2 (1842) 1749 verzeichnet es noch, stellt aber das vorwerfen und der vorwurf daneben (ähnlich Campe 5 (1811) 521ᵇ).
a)
vorschlag, wahl (zu vorwerfen B 3): das sein auch die cromerarticl und antwort wider irer widersachen furwerfunge Olmützer stadtb. bei Jelinek mhd. wb. 914; euch wirt gegeben ein fúrwerffung. erwelet euch heut ... wem ir sölt dienen (optio vobis datur: eligite hodie ... cui servire ... debeatis) erste dt. bibel 4, 335 Kurr.
b)
vorhaltung, beschuldigung (zu vorwerfen B 5): aber der unschuldige kantzler gab ... zur antwort, mit vorwerffung, wie er (ein anderer) schon viel vornehme herren ausz falscher bezücht habe hinrichten lassen frantz. Simpl. (1683) 2, 235; in den antworten, so er auff meine vorwerffunge gethan d. lahme teufel (1711) 35; mit vorwerffung eines fehlers, den er in seinen studentenjahren begangen hatte Sperling Nicodemus quaerens 2 (1719) 964; vorwerfung ... action de vorwerfen ... reproche, objection nouv. dict. (1762) 1, 1047ᵃ; vorwerfung ... het voorwerpen, verwyten, berispen, verwyt Kramer-Moerbeek dt.-holl. 2 (1768) 402ᶜ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 13 (1951), Bd. XII,II (1951), Sp. 1926, Z. 58.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürwerfung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrwerfung>, abgerufen am 07.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)