Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

fürweserei, f.

fürweserei, f.
die vorsteherschaft, die wirksamkeit eines vorstehers in seinem amte oder seiner stellung. s. die vorhin unter fürwesenlichkeit berührte stelle von Eychman. prelatus, gesetzt fur mich in wirdigkeit, in furweserey. Melber (1486) V 7ᵃ, wo bei dem drei jahre früheren Eychman wirdigkeit und verweserey. fürweserei und verweserei (s. d.) aber sind, wie fürweser (s. d.) und verweser, sinnverwandt. S. vorweserei.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 938, Z. 59.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürweserei“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrweserei>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)