Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

fürwichtig, adv.

fürwichtig, adv.
vorwiegend, besonders gewichtig, besonders wichtig: seynd rechte fürwichtige wort, keines ist umsonst gesetzet. Otho 1211. heute vorwichtig, s. d.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 938, Z. 73.

vorwichtig, adj.

vorwichtig, adj.,
neuere fachsprachliche bildung für geschwundenes vorwæge 'mit übergewicht versehen' Lexer 3, 484; 'überwichtig' (s. teil 11, 2, 650 u. 269): vorwichtig, fehler der kanonen, darin bestehend, dass die schildzapfen zu weit nach hinten gesetzt sind Krünitz encycl. 231 (1855) 501; ähnlich: Jacobsson technolog. wb. 8 (1795) 109ᵃ; zapfenlager der laffeten ... musz so angebracht werden, dasz dadurch zwar das aufprotzen erleichtert, die laffete aber auch nicht zu vorwichtig wird, in welchem falle sich bei dem jedesmaligen abfeuern der schwanz erheben würde Hoyer allg. wb. d. art. (1804) 2, 2, 287; s. auch Mozin wb. 4 (1856) 1133. — daneben steht vereinzelt ein älteres fürwichtig 'besonders (ge)wichtig', s. teil 4, 1, 1, 938.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 13 (1951), Bd. XII,II (1951), Sp. 1938, Z. 32.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürwichtig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrwichtig>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)