Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

fürwitzigkeit, f.

fürwitzigkeit, f.,
das durch zusammensetzung mit dem adj. fürwitzig (s. d.) gebildete subst., mhd. virwizecheit = lüsternheit (Diemer ged. des 11. u. 12. jh. 7, 25), virwitzikeit = leichtfertige begier, leichtfertigkeit (Koloczaer cod. 283, 248 = GA. 1, 269, wo vür wizzikeit). s. nachher 4) und vgl. die umbildung des vir in vür bei fürwitz sp. 939. nhd. fürwitzigkeyt, curiositas. Dasypodius 460ᵇ. spätere wörterbücher meiden das wort; doch s. vorwitzigkeit. wie bei fürwitz m. und f. und bei fürwitzig sich die bedeutungen nicht immer genau scheiden lassen, dasz man weisz, welche gemeint sei, so ist es auch bei fürwitzigkeit. dieselben sind:
1)
sich vorwagende wiszbegier, übergrosze wiszbegier:
ein löbliche fürwitzigkeit.
Weckherlin 542 (od. 4, 1, 1).
2)
ein treibendes streben neues zu wissen oder zu erfahren, eine treibende neugierde.
3)
sich vorwagende neugier, sich vordrängende neugier, vorschnelle neugier, ungezügelte neugier.
4)
leichtfertig sich vorwagende oder vordrängende begier, vermessene begier, hingebung an sich vordrängende lüsternheit. dies erflieszt aus dem vorhin angeführten frühen mhd. virwizecheit und im 13. jh. virwitzikeit. Im 18. jahrhundert sind fürwitz und vorwitz für fürwitzigkeit herschend, heute vorwitz, durch das es verdrängt wurde.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 946, Z. 47.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürwitzigkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrwitzigkeit>, abgerufen am 03.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)