Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

fürzählen

fürzählen,
s. vorzählen. annumerare, fürzehlen. Weismann 1, 349ᵃ. 2, 137.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 953, Z. 70.

vorzählen, vb.

vorzählen, vb.,
mhd. vorzeln, vorzellen mhd. wb. 3, 846; 847; Lexer 3, 460; für zellen Ottokar österr. reimchr. 2, 1345ᶜ (gl.) Seemüller; frühnhd. vorzellen Frisius dict. (1556) 1042ᵇ s. v. praenarro; vorzälen Zwingli dt. schr. 1, 35 Sch.; mit bezeichnung der länge: vorzehlen Paracelsus opera (1616) 1, 9 Huser, daneben vereinzelt: fürzehlen ebda 2, 428; s. auch teil 4, 1, 1, 953 s. v. fürzählen. mnd. vortellen Schiller-Lübben 5, 472, daneben: vor(ver)-tellen, worauf dän. fortaelle und schwed. förtelja zurückgehen (s. Lübben hwb. 527 und Falk-Torp 1, 265); auch im ostmd. steht verschiedentlich vórzellen in formaler berührung mit sinnverwandtem vor(ver)-zellen (s. Johannes Rothe das lob d. keuschheit 1958 Neumann und Luther 10, 3, 418 W.); ndl. voortellen Dale 2, 1930. mundartlich besonders im norden nachweisbar: fȫrtäl Schmidt-Petersen nordfries. 46; förtellen Doornkaat-Koolman ostfries. 1, 545; fôrtellen Damköhler Nordharz 217; fürtelen Bauer-Collitz waldeck. 37; vorzählen Lambert Pennsylvania 171.
1)
zunächst (mhd.-nhd.) in der ursprünglichen, allgemeinen bedeutung des simplex (s. zählen teil 15, 47 unter 1 und 2). vor- ist verstärkend und verdeutlichend hinzugetreten; auch hier finden sich mehrere abschattungen.
a)
der reihe nach (als wortreihe) herzählen.
α)
'aufzählen, anführen, nennen' (s. auch u. vorzählung b):
die tugent hân ich dir vor gezalt,
dâ mite dû erwerben solt
daz dir die frowen wesen holt
Hartmann klage 632 Bech;
also wann man jhm zweitausent nammen vorgezellet, die selbigen nach einanderen in gleicher ordnung ohne jrrung hat nach können sagen L. Zoleckhofer vilvaltig beschreibung (1564) 211; konnte der examinandus nicht die bücher der bibel richtig und mann für mann vorzählen Jean Paul w. 1/2, 367 Hempel; will man treffliche werke vorzählen, wo soll man anfangen, wo soll man enden? Göthe I 49, 381 W.; sollen wir dir die feindseligkeiten vorzählen, die er seit seiner krankheit wieder auf uns geworfen hat? Rosegger schr. I 7 (1903) 68. mit stärkerem bezug auf das persönliche objekt (zu β überleitend), 'nacheinander vor (dessen) augen führen, ins bewusztsein erheben': er (der botanist) wird das kraut (enzian) meiner einbildungskraft theilweise und im ganzen vorzuzählen suchen (von botanischer beschreibung im gegensatz zu dichterischer darstellung) Herder 3, 141 S.; bey dem groszen verluste kann mir das leben nur erträglich werden, wenn ich nach und nach mir vorzähle, was gutes und liebes mir alles geblieben ist Göthe IV 27, 53 W., s. ebda I 24, 149; in den letzten (augenblicken) drängt sich noch das unvermeidliche geschlecht der sogenannten guten freunde hinzu, um dem scheidenden sein glück brockenweis vorzuzählen Gaudy s. w. (1844) 4, 77.
β)
'(tadelnd, anklagend, mahnend oder rechenschaft fordernd) vor augen führen, nacheinander vorhalten, vorrechnen', erst nhd. nachweisbar, wobei die nähe der konkreteren bedeutung 2 bereits spürbar ist (in älterem sprachgebrauch findet sich zellen und verzellen dafür, s. teil 15, 48 und Lexer 3, 316): weh dir, ... wenns dir vorgezählt würde diese nacht noch! ... rechenschaft geben dem rächer droben Schiller 2, 181 G.; so könnte er noch obendrein die freude erleben, dasz ihm die recensenten nur übersetzungsfehler vorzählten Klinger w. (1809) 12, 123; sie haben mir (Napoleon) die hunderttausende vorgezählt, die auf diesen wegen (beim Ruszlandfeldzug) verdorben sind Görres ges. schr. (1854) 1, 399; allen übrigen zählt man die liebschaften vor und heischt rechenschaft Laube ges. schr. (1875) 4, 45.
b)
perfektiv (die vorstellung einer aufgezählten wortreihe hat sich zu der einer vollendung der reihe verschoben, im sinne von 'zu ende zählen') 'erzählen, berichten, mitteilen, kundtun':
ez ist iv allez vor gecelt (ohne rückumlaut)
(13. jh.) warnung 2332 Weber;
dem kunic von Bêheim hiez er vor
des bâbstes bete zellen
(14. jh.) Ottokar österr. reimchr. 8358 Seemüller (weitere belege s. ebda 2, 1343ᵇ gl.);
demnach vnd wir euch vorgezehlt habend das ens astrale, so erzeigen wir euch das ens veneni Paracelsus opera (1616) 1, 9 Huser;
und Wolf (Christian Wolff), dem die natur die wahrheit vorgezählet,
kann nichts darinnen sehn, das sich selbst widerspricht
Bodmer in: J. J. Schwabe belustigungen (1741) 5, 185;
dem publicum den inhalt eines buchs weitläuftig vorzuzählen Göthe I 37, 277 W.; das präfix nimmt vereinzelt temporalen charakter an (vgl. vor teil 12, 2, 790f.): vorhin zellen, vorsagen, vorzellen Frisius dict. (1556) 1042 s. v. praenarro; ähnlich bei Maaler teutsch spraach (1561) 477ᵃ. vgl. auch vorzählung (a).
2)
seit dem frühen nhd. auch in der konkreteren bedeutung des simplex (s. zählen teil 15, 47 unter 3).
a)
'rechnerisch darlegen, zur nachprüfung darzählen' (vgl. vorziffern).
α)
von einer geldsumme: die agtstein-fischer können reiche leut werden, wann sie nicht zuviel ... das eroberte geld ... den weibern vor den zapffen vorzehlen Abr. a s. Clara etwas f. alle 2 (1711) 9; einem das geld vorzehlen contare ad un il danaro in presenza e sù gli occhi Kramer teutsch-ital. 2 (1702) 1430ᶜ; der richter wollte ... seinem ... weibe die tausend goldgulden des teufels vorzählen Klinger w. 3 (1815) 99; Joggeli zählte beiden (knechten) den lohn vor Gotthelf ges. schr. (1855) 2, 199; der kampelherr zählte ihm gleichgiltig ... die banknoten vor Rosegger schr. I 1 (1904) 103; der telegrafist ... zählte ihm das kleine geld nochmals vor Heinr. Mann untertan (1950) 167; bildlich: sie (Adelung und Campe) zählten der nation den couranten sprachschatz baar und blank auf dem brete (!) vor Hebbel w. 12, 25 Werner.
β)
auch sonst von rechnerischer, stückweiser darzählung, in mannigfacher anwendung: ich hab das brod nur der köchinn vorgezählt und bin wieder meine wege gegangen Hafner ges. lustsp. (1812) 2, 62; sie zählte ihm die wäsche vor O. Ludwig ges. schr. (1891) 2, 607; dem befehl zufolge sollte sich der revidierende offizier die bestände vom kammersergeanten vorzählen lassen Beyerlein Jena oder Sedan? (1904) 354 volksausg.; im sinne von 'bis ins einzelnste genau vorrechnen, überzeugend darlegen': da wirkte nichts augenscheinlicher, als wenn wir ihnen an den fingern vorzählten, dasz wir uns nur eine gewisse anzahl von tagen allhier aufzuhalten gedächten J. G. Forster s. schr. (1843) 2, 226; mit dem beisinn ungeduldiger, bestätigung suchender erwartung: der oberstleutnant zählte einem ... die tage und stunden vor, die ihn noch vom wiedersehen mit seiner Lene trennten M. v. Ebner-Eschenbach ges. schr. (1893) 4, 180.
b)
im älteren nhd. zuweilen intensiviert zu der bedeutung 'bestimmend zuzählen; zumessen':
sie (die astronomie) zählet jedem sterne des umlaufs schritte vor
Dusch verm. w. (1754) 49;
ich bin alt,
das schwache leben, das mir die natur
noch stundenweise vorgezählet hätte,
hat keinen reitz als dich (Suffolk zu seiner tochter)
Wieland ges. schr. I 3, 199 akad.;
da setz' dich, und schwitz' die tropfen, die dir vorgezählt sind Ulr. Bräker s. schr. 2 (1792) 84.
c)
gelegentlich hat vor- richtungweisenden charakter, es findet sich dann die bedeutung 'vorwärts zählen': mitten auf diesem flecken legen sie (teufelsbeschwörer) dreiszig pfennige ... in einem runden ring der reihe nach nebeneinander hin und heben an, die stücke vorwärts und rückwärts zu zählen ... wofern er (der zählende) aber richtig vor- und nachgezählt, so wirft der teufel zu den dreiszig stücken das ein und dreiszigste in gleicher münze hin (den brutpfennig) br. Grimm dt. sagen (1891) 1, 73.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 13 (1951), Bd. XII,II (1951), Sp. 1977, Z. 57.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürzählen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrz%C3%A4hlen>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)