Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

fürzeln

fürzeln,
fürzchen lassen, dann aber auch so viel als wiederholt hinter einander furzen. von dem vorhergehenden fürzel (s. d.), aber das l nimmt in dem verbum, da viele frequentativa mit l gebildet werden, frequentativbedeutung an. fützelen, fürtzelen unnd bürtzelen. Fischart Garg. 72ᵇ (1608 H 8ᵇ);
bisz eynsmals er da uberpürtzelt
und eynen teuffel herausz fürtzelt.
Fischart Jesuiterhütlein B 1ᵇ (Scheible 919).
kärnt. fürzln. Lexer 90ᵇ. meisznisch von einem pferde das fürzelt recht, springt, zumal furzend, hinten in die höhe und schlägt aus.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1871), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 954, Z. 30.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
fürnehmen
Zitationshilfe
„fürzeln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/f%C3%BCrzeln>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)