Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

fehlschlusz, m.

fehlschlusz m
falsa conclusio: denn wie der mensch ist! anstatt finsterer beweise für die zukunft zieht er viel eher angenehme fehlschlüsse auf bessere zeiten daraus. Thümmel 4, 39 vgl. 4, 144; sein fehlschlusz, so sehr er sonst fehlschlüsse hassete, machte ihm diesesmal keine geringe freude. Lichtenberg 5, 319; glücklich wer den fehlschlusz von seinen wünschen auf seine kräfte bald gewahr wird. Göthe 18, 127; ich wenigstens enthielt mich solcher fehlschlüsse von jeher. J. P. papierdr. 1, 234.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1861), Bd. III (1862), Sp. 1431, Z. 46.
Zitationshilfe
„fehlschlusz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/fehlschlusz>, abgerufen am 28.02.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)